internetboekhandel.nl
buttons Home pagina Kassa pagina, Winkelwagentje Contact info Email ons
Vincent van Gogh Home pagina Kassa pagina, Winkelwagentje Contact info Email
ons Home pagina Vincent van Gogh
Vincent van Gogh
Vincent van Gogh Home pagina Home pagina Kassa pagina, Winkelwagentje Contact info Email
ons Besteller 60
 
Nederlands Buitenlands   Alles  Titel  Auteur  ISBN        

i.v.m de huidige situatie zijn wij telefonisch beperkt bereikbaar, stel uw vraag svp via email.

Wij zetten het beschikbare personeel in om uw zendingen op tijd te verzenden.
De bezorging door PostNL en de pakketdiensten kan 1 tot 2 werkdagen langer duren.
Wij hebben geen invloed op de bezorging en hopen op uw begrip..

Literatuur: Proza, romans, verhalen
Literaire fictie algemeen
 Kollektives Arbeitsrecht (Deutschland)
Levertijd: 5 tot 11 werkdagen


Kollektives Arbeitsrecht (Deutschland)

Aussperrung, Arbeitskampf, Tarifvertrag, Betriebsrat, Betriebsverfassung, Mitbestimmung, Betriebsratswahl, Gewerkschaften in Deutschland, Wahlordnung, Schwerbehindertenvertretung, Interessenausgleich, Einigungsstelle, Familienteilzeit

€ 26.95


Quelle: Wikipedia. Seiten: 91. Kapitel: Aussperrung, Arbeitskampf, Tarifvertrag, Betriebsrat, Betriebsverfassung, Mitbestimmung, Betriebsratswahl, Gewerkschaften in Deutschland, Wahlordnung, Schwerbehindertenvertretung, Interessenausgleich, Einigungsstelle, Familienteilzeit, Zielvereinbarung, Arbeitnehmer-Entsendegesetz, Sozialpartnerschaft, Betriebsvereinbarung, Wirtschaftliche Angelegenheiten, Betriebsänderung, Informationsrechte des Betriebsrats, Tendenzbetrieb, Mitbestimmungsgesetz, Jugend- und Auszubildendenvertretung, Wirtschaftsausschuss, Tarifautonomie, Tarifeinheit, Initiativrecht, Entgelt-Rahmenabkommen, Dienstvereinbarung, Tarifvertragsgesetz, OT-Mitgliedschaft, Betriebsrätegesetz, Allgemeinverbindlicherklärung, Gesamtbetriebsrat, Betriebliches Bündnis für Arbeit, Montan-Mitbestimmungsgesetz, Mindestarbeitsbedingungengesetz, Tarifbindung, Nachteilsausgleich, Tarifverhandlung, Lohnausgleich, Öffnungsklausel, Ausbildungsvergütung, Tendenzschutz, Mächtigkeitsprinzip, Friedenspflicht, Lohngruppe, Sozialplan, Betriebsversammlung, Betriebsausschuss, Eingruppierung, Manteltarifvertrag, Lohn- und Gehaltstarifvertrag, Tarifvertragsinitiative studentischer Beschäftigter, Tariffähigkeit, Integrationsvereinbarung, Sprecherausschussgesetz, Gesetz zur Ergänzung des Gesetzes über die Mitbestimmung der Arbeitnehmer in den Aufsichtsräten und Vorständen der Unternehmen des Bergbaus und der Eisen und Stahl erzeugenden Industrie, Funktionselite, Arbeitszeitmodell, Doppelstimmrecht, Kampfparität, Kommission zur Modernisierung der deutschen Unternehmensmitbestimmung, Drittelbeteiligungsgesetz, Tarifvertragspartei, Arbeitnehmervertretung, Ecklohn, Winterausfallgeld, Produktivitätszulage, Mitgliedervertreterversammlung, Kollektivrechtliche Vereinbarung, Tarifpolitik, Soziale Angelegenheit. Auszug: Betriebsverfassung ist die grundlegende Ordnung der Zusammenarbeit von Arbeitgeber und der von den Arbeitnehmern gewählten betrieblichen Interessenvertretung. Ihre Grundlage ist in Deutschland das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG). Zur Mitarbeitervertretung im öffentlichen Dienst siehe unter Personalvertretung. Arbeiterausschüsse und -räte wurden erstmals freiwillig Mitte des 19. Jahrhunderts gebildet. Den ersten Arbeiterausschuss, der eine ernsthafte Betriebsvertretung der Arbeitnehmer darstellte, geht auf den sächsischen Kattundruckereibesitzer Carl Degenkolb zurück, der mit vier anderen Kattundruckunternehmern 1850 in Eilenburg Arbeiterausschüsse und einen für die vier Fabriken gewählten gemeinsamen Fabrik-Rat ins Leben rief. Degenkolb war schon im ersten deutschen Parlament von 1848 als Befürworter eines Gesetzesentwurfes für die Einrichtung von Arbeiterausschüssen in deutschen Fabriken aufgetreten. Der Berliner Jalousienfabrikant und Mitbegründer der Gesellschaft für Soziale Reform, Heinrich Freese, räumte seinen Arbeitern mit dem 1884 gebildeten Arbeiterausschuss weitreichende Rechte in seiner `konstitutionellen Fabrik` ein. Eine erste gesetzliche Regelung zur Bildung von Arbeiterausschüssen erließ 1900 der bayrische Landtag für die Bergwerke seines Hoheitsgebiets. Nachdem die preußische Regierung mit ihrer in der Berggesetznovelle von 1892 empfohlenen Bildung freiwilliger Arbeiterausschüsse an der Ignoranz der Ruhrindustriellen gescheitert war, erließ sie 1905 gesetzliche Regelungen zur obligatorischen Einführung von Arbeiterausschüssen im preußischen Kohlenrevier, das sie nach zwei großen Streiks (1889, 1905) mit bürgerkriegsähnlichen Auseinanders...



Taal / Language : German

Extra informatie: 
Paperback / softback
92 pagina's
December 2011
Reference Series Books LLC gb


Levertijd: 5 tot 11 werkdagen