internetboekhandel.nl
buttons Home pagina Kassa pagina, Winkelwagentje Contact info Email ons
leeg Home pagina Kassa pagina, Winkelwagentje Contact info Email ons Home pagina Rijks
Rijks
Rijks Home pagina Home pagina Kassa pagina, Winkelwagentje Contact info Email ons Besteller 60
 
Nederlands Buitenlands   Alles  Titel  Auteur  ISBN        
Literatuur: Diversen
Literaire non-fictie algemeen
Levertijd: 4 tot 8 werkdagen


Günter Weick

Das Absurde bei Albert Camus

Ein Essay

€ 13.15


Der Essay stellt das Absurde als Grundmotiv des Werkes von Albert Camus heraus und entwickelt es anhand seiner philosophischen Schriften, insbesondere des ,Mythos von Sisyphos`. Er zeigt dann, wie Camus` philosophische Gedanken seine wichtigsten literarischen Werke prägen, ohne dass diese bloße Lehrstücke seiner theoretischen Schriften sind. Der Literaturnobelpreisträger von 1957 ist ein pocte engagé, ein Dichter mit seinen Zweifeln, Wandlungen, seiner Leidenschaft und seinem Zorn. Absurde Motive, wie Einsamkeit, Sehnsucht, Auflehnung, Missverständnis, Heimsuchung, Todesurteil und Tod, verschmelzen in seinen Dramen und Romanen mit seinem politischen Engagement, mit zeit- und gesellschaftskritischen Elementen. Dies wird vor allem am Beispiel der Romane ,Der Fremde`, ,Die Pest`, ,Der Fall`, des Dramas ,Belagerungszustand` und des unvollendeten Romans ,Der erste Mensch` anschaulich. Dabei wird auch das Verhältnis von Camus zur Religion erörtert. Ergänzt wird diese Analyse durch Anmerkungen zu seinem Stil, Auszüge aus seiner Nobelpreisrede, eine kurze Biographie und ein Werkverzeichnis. Günter Weick ist emeritierter Professor an der Justus-Liebig-Universität Gießen und lebt in Deutschland.





Taal / Language : German

Extra informatie: 
Paperback / softback
58 pagina's
Januari 2011
85 gram
207 x 130 x 8 mm
Fouque Literaturverlag de


Levertijd: 4 tot 8 werkdagen