internetboekhandel.nl
buttons Home pagina Kassa pagina, Winkelwagentje Contact info Email ons
leeg Home pagina Kassa pagina, Winkelwagentje Contact info Email ons Home pagina Intertaal
Intertaal
Intertaal Home pagina Home pagina Kassa pagina, Winkelwagentje Contact info Email ons Besteller 60
 
Nederlands Buitenlands   Alles  Titel  Auteur  ISBN        
Literatuur: Diversen
Literaire non-fictie algemeen
Bringmann, Fritz Erinnerungen eines antifaschisten 1924-2004
Levertijd: 4 tot 8 werkdagen


Fritz Bringmann

Erinnerungen eines antifaschisten 1924-2004

€ 18.65


Fritz Bringmann schildert seinen Widerstand gegen das Naziregime, die unmenschliche Behandlung, aber auch die Solidarität der Gefangenen in den Konzentrationslagern und die Zeit bei der 2. SS-Baubrigade bis zu seiner Flucht 1944. Aber auch den Neubeginn 1945, den Aufbau der FDJ in Lübeck, die Fortsetzung der antifaschistischen Arbeit, die Renazifizierung des Staatsapparates, das KPD-Verbot, die Ungerechtigkeiten der Entschädigungsverfahren sowie den jahrzehntelangen Kampf um eine Gedenkstätte am Ort des ehemaligen KZ Neuengamme. Gerade siebzehnjährig wird der Lübecker Handwerkslehrling Fritz Bringmann von der Gestapo verhaftet, gefoltert und in den Konzentrationslagern Sachsenhausen und später Neuengamme inhaftiert. Bereits als Sechzehnjähriger hatte der Sohn einer sozialdemokratischen Arbeiterfamilie begonnen, antifaschistischen Widerstand zu organisieren. In seinen Erinnerungen schildert Fritz Bringmann seine Beweggründe, dem Naziregime Widerstand zu leisten, seine Erfahrungen als Häftlingssanitäter in Sachsenhausen und Neuengamme, wo er neben der unmenschlichen Behandlung durch die SS auch große Solidarität der Gefangenen erfährt und schließlich Kommunist wird, und die Zeit bei der 2. SS-Baubrigade in Osnabrück und Bremen bis zu seiner Flucht 1944. Aber auch über den hoffnungsvollen Neubeginn 1945 wird berichtet, den Aufbau der FDJ in Lübeck und das Engagement für ein demokratisches, einheitliches Deutschland, über die Fortsetzung der antifaschistischen Arbeit in Schleswig-Holstein und Hamburg in der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes und in der Lagergemeinschaft Neuengamme, über die Renazifizierung des Staatsapparates, das KPD-Verbot, antikommunistische Schikanen und die Ungerechtigkeiten der Entschädigungsverfahren. Das Buch schließt mit der Darstellung des jahrzehntelangen Kampfes um eine Gedenkstätte am Ort des ehemaligen Konzentrationslagers Neuengamme. Fritz Bringmanns Erinnerungen sind zugleich ein Stück deutscher Zeitgeschichte.





Taal / Language : German

Extra informatie: 
Hardback
200 pagina's
Januari 2004
653 gram
238 x 162 x 25 mm
Konkret Literatur Verlag de


Levertijd: 4 tot 8 werkdagen